Fütterung Ja oder Nein

Zusammenfassung eines Vortrags von Bruno Hespeler

am 24. Januar 2007 in Tharandt

Das Thema Fütterung wird nicht nur kontrovers, sondern meist auch sehr emotional
diskutiert. Die Gegner führen dabei gerne ökologische Überlegungen an, während die
Befürworter Tierschutz und Wildschadensverhinderung ins Feld führen.
Zunächst einmal sei festgestellt, dass die Fütterung frei lebenden Wildes
verhältnismäßig jung ist. Die Anfänge liegen nach der Revolution 1848, also rund 150
Jahre zurück. Allerdings war sie damals mehr die Ausnahme als die Regel. Dort, wo
gefüttert wurde, beschränkte sich das auf die Vorlage von Heu und gelegentlich Rüben.

Lesen Sie den ganzen Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.